Fach- und Gebrauchsliteratur

Gebrauchsliteratur stellt im eigentlichen Sinne den Oberbegriff dar für all diejenige Literatur, die nicht-fiktional ist. Das heißt, in der Gebrauchsliteratur wird nicht erzählt oder gedichtet, vielmehr beschäftigt sie sich im Allgemeinen mit Fakten jeder Art. Neben Fach- und Sachliteratur werden unter Gebrauchsliteratur also auch journalistische Texte in Zeitschriften oder anderen gedruckten wie digitalen Medien, Hausarbeiten oder Referate, Werbetexte und Ähnliches zusammengefasst. Zur Sach- oder Gebrauchsliteratur zählen des Weiteren auch Gebrauchsanleitungen, Nachschlagewerke, Ratgeber und Reiseführer. Geht es aber um Tagebücher oder Erinnerungen, dann ist der Übergang zwischen Gebrauchsliteratur und Belletristik beziehungsweise erzählender Literatur sehr fließend und die eine kann deshalb auch nicht exakt von der anderen abgegrenzt werden. Von der Fachliteratur versucht man dagegen, die Gebrauchsliteratur durch ihren geringeren oder gar völlig fehlenden wissenschaftlichen Anspruch abzugrenzen. Aber auch hier fehlen anerkannte Kriterien, die eine wirklich genaue Grenzziehung erlauben. Mit anderen Worten ist auch hier der Übergang fließend.

Fachliteratur wiederum umfasst die niedergeschriebenen Werke, die zu einem Themenbereich fachliche Informationen enthalten. Dabei haben sie im Allgemeinen einen wissenschaftlichen Anspruch und bedienen sich der dem Thema entsprechenden Fachsprache. Allerdings geht es nicht nur darum, komplexe Themen zu erörtern oder neue Erkenntnisse darzustellen. Zur Fachliteratur zählen deshalb auch Lehrbücher, die grundsätzliches Wissen zu dem Fachbereich vermitteln, egal ob für Schule, Ausbildung, Weiterbildung oder Studium. Dementsprechend gehören zur Fachliteratur auch anerkannte Nachschlagewerke, Atlanten, Handbücher, wissenschaftliche Beiträge in Fachzeitschriften, also sogenannte Fachartikel und Ähnliches. Das Themenspektrum umfasst alle wissenschaftlichen Disziplinen, von Jura und Medizin über die Mathematik bis hin zu allen Naturwissenschaften, genauso wie Literatur, Sozial- oder Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaften. Fachliteratur richtet sich gezielt an fachlich gebildetes oder interessiertes Fachpublikum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.