Fahrgastzaehler

FahrgastzaehlerViele Bürger nutzen die Möglichkeit, das Einkommen durch einen kleinen Zusatzverdienst oder Nebenjob aufzubessern. Dazu findet man eine Reihe von Angeboten, angefangen als Zusteller von Zeitungen und Katalogen über Kurierfahrer bis hin zum Fahrgastzaehler in öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Aufgabe eines Fahrgastzaehlers besteht im Erfassen und Dokumentieren von Ein-, Um- und Ausstiegen in Bahnen und Bussen zu festgelegten Zeiten. Fahrgastzaehler führen im Rahmen der Tätigkeit auch Befragungen bei den Fahrgästen bezüglich der Nutzung der Verkehrsmittel durch. Der Sinn dieser Tätigkeit besteht darin, einerseits die Auslastung der Verkehrsmittel festzustellen und andererseits das Angebot an Fahrverbindungen den Bedürfnissen der Fahrgäste anzupassen und gegebenenfalls zu erweitern. Weiterlesen →

Bürgel

BürgelDie Festigkeitslehre, Werkstoffmechanik und -technik sind ein wesentliches Thema im Maschinen- und Anlagenbau. Dieses Gebiet umfasst die verschiedenen Arten von Werkstoffen, das Verhalten bei tiefen und hohen Temperaturen, die richtige Wärmebehandlung sowie die Festigkeit von Werkstoffen und deren Prüfung. In dem Handbuch „Hochtemperatur-Werkstofftechnik – Grundlagen“ sowie dem Werk „Festigkeitslehre und Werkstoffmechanik“, beide von Ralf Bürgel, werden diese einzelnen Themen auf ausführliche Weise mit einer großen Anzahl von typischen Beispielen aus der Praxis beschrieben. Diese Fachliteratur von Ralf Bürgel richtet sich in erster Linie an Auszubildende in metalltechnischen Berufen sowie an Studenten entsprechender Fachrichtungen. Weiterlesen →

Wir Helden

Wir HeldenDas Jahr 1989 ging in die Geschichte ein. Ein lange ersehnter Traum vieler Bürger der ehemaligen DDR ist in Erfüllung gegangen – der Fall der Mauer. Am 9. November öffnete sich die Grenze zur BRD, jeder konnte von diesem Zeitpunkt an „in den Westen“ reisen, ein Ereignis, das bis vor Kurzem für viele noch als unvorstellbar erschien. Möglich wurde dies auch nur durch den unermüdlichen Kampf der DDR-Bevölkerung gegen die Staatsführung. Im Zuge der Wende sind mittlerweile auch eine Reihe von Büchern erschienen, wie beispielsweise das Werk „Waren wir Helden?“ von Karl Pataki. Es ist eine Homage über die Ereignisse des Novembers 1989. Weiterlesen →

Exoten

ExotenExotische Pflanzen wie Palmen oder Kakteen sind für jeden Naturliebhaber etwas Faszinierendes. Und wer wünscht sich nicht gerne solche Pflanzen in den eigenen vier Wänden oder im Garten. Allerdings benötigen diese auch ein besonderes Klima und die nötige Pflege, um optimal zu gedeihen. Unter dem Suchbegriff „Exoten“ finden sich eine Reihe von Publikationen über die einzelnen Arten, den richtigen Umgang und die entsprechende Pflege exotischer Pflanzen. Außerdem gibt es viele Anregungen für die Gestaltung von Gärten mit tropischen Pflanzen. Weiterlesen →

Wie hilfreich sind Buchkritiken?

Wie hilfreich sind Buchkritiken?Wer kennt das nicht: Man hat von einem guten Buch gehört, liest anschließend eine verheerende Kritik darüber und schon ist einem die Lust auf den Kauf vergangen. Doch kann man sich auf Buchkritiken tatsächlich verlassen? Gibt darin nicht einfach irgendjemand seine subjektive Meinung preis, die gar nicht unbedingt mit der eigenen übereinstimmen muss? Dies kommt vermutlich auf die Art des Buches an. Bei einem Sachbuch dürfte die Objektivität wohl noch am ehesten gegeben sein. Wer beispielsweise Geldanlagen vergleichen möchte und dazu ein Buch sucht, kann sich in den meisten Fällen auf Buchkritiken verlassen. Diese analysieren die im Buch verwendeten Fakten und Theorien und geben Aufschluss über die Seriosität des Autors. Auf der anderen Seite besteht hier die Möglichkeit, dass der Verfasser der Kritik ein Gegner der im Buch verfochtenen Theorien ist und aus diesem Grunde ein eher schlechtes Urteil fällt. Dies muss jedoch gut begründet sein, sodass man als mündiger Leser mehrere Kritiken zurate ziehen und anschließend selbst entscheiden sollte, welcher Standpunkt einem am meisten zusagt. Weiterlesen →

Bücher mit Comics und Cartoons

Bücher mit Comics und CartoonsLiebhaber von gezeichneten Geschichten finden heutzutage eine große Auswahl. Fast jeder hat einige Comic Bücher in seinem Bücherschrank. Bücher mit Comics und Cartoons finden schon bei den kleinsten Lesern Anklang. Anhand des Designs und der Strukturierung werden die Kleinen animiert, Geschichten selbstständig zu lesen und Bilder zu interpretieren. Durch Cartoon- und Comic Bücher wird die Fantasie und durch die lustigen Darstellungen der Humor angeregt. Im Vordergrund des Lesens steht immer der Spaß. So ist es oftmals, dass bestimmte Vorlieben bei Comicfiguren ein ganzes Leben lang bestehen. Weiterlesen →

Bücher zum Sparplan mit Köpfchen

Bücher zum Sparplan mit KöpfchenEin altes Sprichwort sagt „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not“ und so ist es – jedenfalls in Deutschland – immer noch üblich, dass man Geld auf der Seite hat. Das bedeutet nichts anderes, als dass man Geld auf ein Sparbuch oder ein Sparkonto trägt und es dort liegen lässt, bis es gebraucht wird. Die Spareinlage kann sowohl mit einer Einmalzahlung erfolgen als auch in monatlichen Zahlungen. Dabei wird unterschieden zwischen dem Zweck- und Vorsorgesparen und der Vermögensbildung. Der Vertrag für den Sparplan beinhaltet auch die Sparplan-Zinsen, deren Zinssatz für die die Laufzeit festgelegt wird. Weiterlesen →

Die schwersten Bücher

Die schwersten BücherDie Frage nach dem schwersten Buch kann sicherlich auch mit einem Augenzwinkern gestellt werden. Literaten würden vielleicht einen Roman von Dostojewski als ein schweres Buch bezeichnen, doch die ganz nüchterne Realität nennt konkrete Zahlen.

Wenn man hört, einBildband wiegt 11 Kilogramm, dann ist das zwar schon ganz erstaunlich, doch nach Recherchen ist das schwerste Buch der Welt wohl ein Werkstück von Salvator Dali, das sogenannte „Buch der Apokalypse“, das er zwischen 1958 und 1961 erschuf. Es hat ein Gewicht von 210 Kilogramm und ist aus dreihundert sehr großen Seiten aus Pergament gefertigt. Nach den Eintragungen ins Guinnessbuch der Rekorde gibt es ein Buch, dass den Titel „größtes Buch der Welt“ trägt, es stammt von den Künstlern eines großen Automobilherstellers. Das größte Buch, das auch lieferbar ist, dürfte „Bhutan: A Visual Odyssey Across the Last Himalaya Kingdom“ sein. Es hat eine Größe von 2,14 Metern mal 1,52 Metern. Weiterlesen →

Buchtipp: Typisch Motorradfahrer. 24 Kurzgeschichten rund ums Motorrad

Buchtipp: Typisch Motorradfahrer. 24 Kurzgeschichten rund ums MotorradWird man einen Motorradfahrer fragen, was für ihn den Reiz seines Gefährtes ausmacht, so wird dieser möglicherweise von der Freiheit erzählen, von der Möglichkeit, der alltäglichen Routine zu entkommen, oder aber von dem Gefühl schwärmen, wenn man die Beschleunigung oder die Geschwindigkeit deutlich besser wahrnimmt und schräg in den Kurven liegt. Verschiedene Geschichten rund um diese risikoreiche Freizeitbeschäftigung nimmt der Autor Michael Willmer in seinem Buch „Typisch Motorradfahrer: 24 Kurzgeschichten rund ums Motorrad“ auf. Weiterlesen →

Johannes Gutenberg. Der Erfinder des Buchdrucks und seine Zeit

Buchtipp: Johannes Gutenberg. Der Erfinder des Buchdrucks und seine ZeitVor der Erfindung des Buchdrucks waren meist Mönche oder Schreiber damit beschäftigt, vorhandene Bücher zu vervielfältigen und ihre Arbeit war mühselig und langwierig. Lesen konnten nur wenige Menschen und Bücher waren extrem teuer. Obwohl in China bereits seit 1040 das Hochdruckverfahren mit beweglichen Lettern bekannt war, setzte man dieses Verfahren wegen des Aufwands nur sehr selten ein.

Der Erfinder des Buchdrucks

Ein Goldschmied aus Mainz, Johannes Gutenberg, entwickelte im 15. Jahrhundert den modernen Buchdruck mit einem maschinenbetriebenen System. Diese Erfindung sollte die Bildung der Bevölkerung völlig revolutionieren. In dem Buch Johannes Gutenberg. Der Erfinder des Buchdrucks und seine Zeit versucht der Autor Andreas Venzke das bisher gezeichnete Bild des großen Erfinders vom armen, gebrochenen Mann, der um seinen wohlverdienten Reichtum gebracht wurde, zu wandeln. Er stützt sich bei seiner Theorie vom harten Geschäftsmann, der durchaus auch skrupellos sein kann, auf verschiedene Quellen und scheut sich nicht dem Leser, seine Schlussfolgerungen daraus darzulegen. Da nur sehr wenig über das Leben Gutenbergs bekannt ist, muss sich der Autor auch hier auf allgemeines Wissen verlassen und die spärlichen Dokumente als Anhaltspunkte nutzen. Unter anderem wird die Lebensgeschichte des genialen Erfinders nachgezeichnet, der schon als Kind mehrere Umzüge mit seiner Familie überstehen muss, weil verschiedene Probleme dies notwendig machten. Als Erwachsener war er stets auf der Suche nach Geldgebern, die die Materialien für seine Druckerei finanzieren sollten. Gutenberg wollte kein Buch schreibenund drucken, sondern Geld verdienen. Er war überzeugt davon, dass er eine Marktlücke entdeckt hatte und versuchte mit allen Mitteln daraus Kapital zu schlagen. Ob ihm das gelungen sein könnte, kann man im Buch nachlesen und wenn Johannes Gutenberg zu Lebzeiten schon gewusst hätte, dass heute Print on Demand den Buchdruck für Jedermann ermöglicht, wäre er sicherlich mehr als stolz auf sich und seine Erfindung gewesen und das mit Recht. Weiterlesen →